Vaterschaftstest

Nicht-invasiver vorgeburtlicher Vaterschaftstest

Der nicht-invasive pränatale Vaterschaftstest erlaubt einen Nachweis / Ausschluss einer möglichen Vaterschaft ohne Entnahme kindlichen Materials mittels invasivem Eingriff (Chorionbiopsie oder Fruchtwasseruntersuchung). Kindliches Material wird bei diesem neueren Testverfahren in Form von zellfreier DNA aus dem mütterlichen Blut isoliert und mit der DNA der Mutter und des mutmasslichem Vaters verglichen. Die Aussagekraft ist der eines herkömmlichen Vaterschaftstest vergleichbar.

Eine Durchführung des Tests ist ab der abgeschlossenen 9. Schwangerschaftswoche (≥ 9+0 SSW) möglich. Die Konzentration an fetaler DNA im mütterlichen Blut ist zu diesem Zeitpunkt in der Regel ausreichend, wenn auch noch gering, erhöht sich aber im Laufe der Schwangerschaft. Es ist zu beachten, dass es zu Verzögerungen kommen kann, falls zuwenig kindliche DNA im Blut der Mutter gefunden wird beziehungsweise eine zweite Blutentnahme notwendig ist (in ca. 5% der Fälle).

Die Durchführung erfolgt im Diagnostics Center (DCC), Fairfield, OH, USA.

Dauer

Ca. 2 Wochen; schriftliche Mitteilung des Ergebnisses erst nach Eingang der Zahlung

Kosten

Fr. 1600.-